Zur Aktualität von Marx und Engels

Mittwoch, 26. Mai 2021
18:15 - 19:45 Uhr
Vortrag


Veranstaltungstext
Über Marx und Engels gibt es bis heute viele Kritiken, Missverständnisse und Fehlurteile. Ihre Werke beschreiben ja nur eine bestimmte historische Epoche, denn heute gibt es keine Klassen und keine Ausbeutung mehr, wird beispielsweise behauptet. Heutzutage sei die Gesellschaft außerdem ganz anders organisiert als damals. Viele dieser Urteile sind schlichtweg falsch, andere treffen einen wunden Punkt.
Der Vortrag gibt einen Einblick in die Aktualität der marxschen Analyse und Methodik. Er beschäftigt sich zudem mit konkret-empirischen Phänomenen wie technischen und technologischen Entwicklungen, mit dem Stand der Naturwissenschaften und mit sich verändernden Rechtverhältnissen. Ein Studium dieser ermöglicht eine Ergänzung der Kritik der Ökonomie und zeigt, wie lohnend die Analyse von Marx und Engels für ein Verständnis aktueller gesellschaftlicher Verhältnisse ist.
Zur Referentin:
Valeria Bruschi betreut Kapital-Lektürekurse der Rosa-Luxemburg-Stiftung und war bei verschiedenen Publikationen rund um Marx & Engels beteiligt, darunter „Mythen über Marx. Die populärsten Kritiken, Fehlurteile und Missverständnisse“

Veranstaltungsort



Mainz

Veranstalter*in

AStA Uni Mainz, Arbeitsbereich politische Bildung

Veranstaltungslink

https://bbb.rlp.net/b/sch-uhl-8zl-dcm


Zurück zur ...