Parteien, Gruppen, „Einzeltäter“ – Lagebericht zu extrem rechten Akteur*innen [in RLP].

Montag, 25. Januar 2021
18:00 - 20:00 Uhr


Veranstaltungstext

Die Entwicklungen der letzten Jahre zeigt eine immer zunehmendere Gefährdung durch die extreme Rechte und den Rechtspopulismus. In 2019 gab es alleine drei große, rechts motivierte Anschläge die konkrete Gefahr für die Demokratie und das gesellschaftliche Zusammenleben vor Augen geführt: Am 2. Juni 2019 wurde der Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke von einem Rechtsextremisten ermordet. Am 9. Oktober wurden zwei Menschen Opfer eines antisemitisch motivierten Anschlags auf eine Synagoge in Halle an der Saale. In Hanau wurden am 19. Februar 2020 neun Menschen aus rassistischen Motiven getötet und mehrere schwer verletzt.
Dazu kommen unzählige Demonstrationen bundesweit und mit den sogenannten „Anti-Corona-Demos“ auch ein versuchter Parlamentssturm. Neben dem Rechtsterrorismus hat die extreme Rechte so auch eine neue Dimension eingenommen.

Im Vortrag sollen die aktuellen Entwicklungen in der Bundesrepublik mit besonderer Berücksichtigung der Lage in Rheinland-Pfalz nachgezeichnet und eingeordnet werden. Dabei werden die relevanten Organisationen, Bewegungen und ideologischen Hintergründe näher beleuchtet und in einem Zusammenhang analysiert. Des Weiteren werden spezifische Strategien, Mobilisierungen und Tätigkeitsfelder der extremen Rechten und des Rechtspopulismus in der Gegenwart vorgestellt. Auf diese Weise soll ein Verständnis über Funktion, Gefährdungsgrad und Vorgehensweise des extrem rechten und rechtspopulistischen Gesamtzusammenhanges gewonnen werden – nicht zuletzt um damit auf Handlungsoptionen mit den anstehenden (Landtags-)Wahlen zu sprechen zu kommen.

Den Vortrag hält Luis Caballero. Er arbeitet als Soziologe im Bereich der politischen Soziologie mit den Schwerpunkten Demokratietheorie und empirische Demokratieforschung, extreme Rechte und Rechtspopulismus sowie gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (hier v.a. Antisemitismus und Rassismus).

Wann: 25.01.2020 18:00 Uhr

Die Veranstaltungen findet in Zoom statt, eine Anmeldung ist vorher erforderlich.
Anmeldung an: schroeder@boell-rlp.de

+++ Die hbs RLP behält sich das Recht vor, Personen die extrem rechte Inhalte verbreiten, in extrem rechten Zusammenhängen aktiv oder vorher in diesen aufgefallen sind von der Veranstaltung auszuschließen. Ebenso macht die hbs RLP von ihrem Hausrecht gebraucht und wird versuchte Störungen mit Ausschluss aus der Veranstaltung ahnden.+++

Veranstaltungsort

Online - Anmeldung erforderlich

Veranstalter*in

Heinrich-Böll-Stiftung RLP

Veranstaltungslink

https://www.boell-rlp.de/termine?tx_pgevents_pi1%5Baction%5D=show&tx_pgevents_pi1%5Bevent%5D=592&tx_pgevents_pi1%5BeventId%5D=561&cHash=99764b6814d5c557a721534680f4d818


Zurück zur ...